ReittherapiezentrumKontakt

Heilpädagogische Förderung mit dem Pferd

Die heilpädagogische Förderung mit dem Pferd (HFP) ist ein Teilbereich des therapeutischen Reitens. Sie richtet sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit verschiedenen Förderschwerpunkten und wird als Einzel- oder Gruppensetting durchgeführt. Ziel der HFP ist eine ganzheitliche Förderung und Entwicklung der eigenen Fähigkeiten und des Selbstvertrauens. Besonders unterstützend kann die HFP in folgenden Bereichen wirken:

  • Wahrnehmung
  • Motorik
  • Sozialverhalten
  • Kommunikation und Sprache
  • Koordination und Kognition.

Die Zielgruppen sind dabei hauptsächlich Klientinnen und Klienten mit 

  • Lernbehinderung
  • Verhaltensbesonderheiten
  • Entwicklungsverzögerungen
  • Schwierigkeiten im Sozial- und Beziehungsverhalten
  • motorischen Schwierigkeiten und 
  • psychischen Störungen sowie posttraumatischen Belastungsstörungen.

Die HFP findet mit dem Pferd statt. Das bedeutet, dass das Reiten nur einen Teil der Förderung ausmacht. Mindestens gleichwertig ist die Arbeit vom Boden aus, wie das Putzen und Vorbereiten des Pferdes, sowie das Führen und der Umgang mit dem Pferd. Die unterschiedlichen Arbeitsbereiche unterteilen sich in der HFP in das heilpädagogische Reiten, das heilpädagogische Voltigieren, sowie die Bodenarbeit. Je nach Klientin/Klient und Thema wird schwerpunktmäßig in einem dieser Bereiche gearbeitet. Gegebenenfalls ist auch eine Kombination der Bereiche sinnvoll.
 

Kontakt

Juliane Küchler

E-Mail: kuechler@menschundpferd.berlin
Tel: 0152/ 29 04 74 61