ReittherapiezentrumKontakt

Freizeit und Sport

Unsere Angebote sind für alle Menschen mit und ohne Behinderung, die Freude am und mit dem Pferd haben. Die reiterliche Ausbildung im IPRZ erfolgt nach der klassischen Reitlehre.
Im IPRZ stehen Pferde verschiedenster Größen und Rassen als Lehrpferde zur Verfügung.  Unser Team achtet darauf, dass neben dem Spaß am Sport, auch das Wohlergehen der Pferde und der respektvolle Umgang miteinander im Mittelpunkt stehen. Die Qualität der Angebote wird durch ausgebildete Pferde und qualifizierte Fachkräfte sichergestellt.

Begegnungs- und Schnupperangebote mit dem Pferd
Als Schnupper- und Einstiegsangebot bieten wir die Möglichkeit, einen ersten und einfachen Kontakt zum Pferd aufzubauen. Die Begegnung mit dem Pferd steht im Vordergrund. Je nach individuellem Wunsch werden wir gemeinsam das Pferd: Putzen, Aufhalftern, Trensen, Satteln und Führen.  Darüber hinaus besteht die Möglichkeit im geführten Schritt erste Erfahrung mit dem Bewegungsablauf des Pferdes zu sammeln.
1-2 Personen: 60 min/80 €
Gruppen 3-6 Personen: 60 min/140€

Longenstunde/Einzelreitstunde Lehrpferd
Reitanfänger lernen zunächst im Einzelunterricht an der Longe die Gangarten Schritt-Trab-Galopp kennen. Im Einzelreitunterricht werden die Fähigkeiten gefestigt. Später ist das Reiten in kleinen Gruppen bis zu 4 Reiter*innen möglich. 
inklusive Putzen, Satteln, Trensen: 60 min/60€

Gruppenreitstunde mit Lehrpferden bis 4 Reiter*innen 
inklusive Putzen, Satteln, Trensen: 60 min/50€

Einzelreitstunde mit eigenem Pferd
Preis auf Anfrage bei Friederike Wendt

Turniersport für Menschen mit Behinderung

Mit der Inklusion hat auch die Bedeutung des Pferdesports für Menschen mit Behinderung stark zugenommen. Über das Therapeutische Reiten hinaus finden immer mehr Menschen den Weg in den Freizeit-, Breiten-, oder Leistungssport. Das IPRZ möchte den Sport von Menschen mit Behinderung in allen Bereichen unterstützen und fördern. Neben der Heranführung und der Teilnahme am Regelsport bietet der Behindertenreitsport ebenfalls verschiedene Wettbewerbsformen.

Para-Equestrian

Für Menschen mit körperlicher Behinderung bietet sich im Rahmen des paralympischen Sports die Möglichkeit in verschiedenen Disziplinen sportlich aktiv zu werden. Seit 2006 ist Para-Equestrian achte Disziplin des Weltreiterverbands FEI und seit 2013 achte Disziplin des Deutschen Olympiade Komitees für Reiterei (DOKR/FN). 

Für 2021 planen wir ein inklusives Reitsportturnier in Zusammenarbeit mit dem Pferdesportverband Berlin/Brandenburg, gefördert durch Aktion Mensch.

Special Olympics

Für Menschen mit geistiger Behinderung bietet Special Olympics ein angepasstes Regelwerk, welches breitensportliche Wettbwewerbe bereits ab der Gangart Schritt  auf allen Veranstaltungsebenen ermöglicht. Reiter*innen und Voltigierer*innen aller Leistungsklassen können sich über die Teilnahme bei regionlen Veranstaltungen, Landesspielen und Nationalen Spielen auch für Weltspiele qualifizieren. 

Bei Interesse werden Menschen mit geistiger Behinderung bei uns auf die Teilnahme bei Reit- und Voltigierwettbewerben von Special Olympics vorbereitet und begleitet.
In den kommenden Jahren gibt es hierzu attraktive Möglichkeiten in Berlin.

2021: Landesspiele in Berlin von Special Olympics Berlin/Brandenburg (SOBB)
           Reiten/Voltigieren findet im IPRZ statt und wird durch Aktion Mensch gefördert.
           Webseite Special Olympics Berlin/Brandenburg (SOBB)

2022: Nationale Spiele in Berlin (Special Olympics Berlin 2022)
           Webseite Special Olympics Deutschland (SOD)

2023: Weltspiele in Berlin (Special Olymics World Summer Games Berlin 2023)
           Webseite Special Olympics International (SOI)

weitere Infos zum Regelwerk Reiten/Voltigieren von Special Olympics finden Sie in den folgenden Broschüren:
Special Olympics Regelwerke Reiten in Leichter Sprache
Special Olympics Regelwerke Voltigieren in Leichter Sprache

Turniersport

Kontakt und Information

Friederike Wendt
email: wendt@menschundpferd.berlin
mobil:   0174 / 63 22 728