ReittherapiezentrumKontakt

Hippotherapie (DKThR)®

Foto: Deutsches Kuratorium für Therapeutisches Reiten/Roland Schmid

Die Hippotherapie ist eine physiotherapeutische Behandlungsmaßnahme auf neurophysiologischer Grundlage. Ziel ist die Verbesserung des Bewegungsablaufes durch ein optimales Zusammenspiel von zentralem sowie peripherem Nervensystem mit dem Stütz- und Bewegungsapparat.

Die Bewegungsübertragung von dreidimensionalen Schwingungsimpulsen
(90-110 pro Minute) in der Gangart Schritt initiiert:
    → Impulse in die Aufrichtung
    → ein gangtypisches Rumpftraining 
    → Anbahnen und/oder erhalten physiologischer Bewegungsmuster
Im Bewegungsdialog mit dem Pferd ist die Patientin / der Patient immer re-aktiv, niemals passiv.

Grundlage:

  • ärztliche Verordnung
  • Einzeltherapie, durchgeführt von Physiotherapeutinnen und -therapeuten/ Ärztinnen und Ärzten mit Zusatzqualifikation zum Hippotherapeuten (DKThR)

Indikation: 

Eine Hippotherapie ist indiziert, wenn neurologische Symptome und Erkrankungen sowie Schädigungen des ZNS und des Stütz- und Bewegungsapparates vorliegen.

Durch die Therapie soll die Ausprägung vorhandener Symptome reduziert werden. Zudem kann eine Hippotherapie auch als präventive Therapieform eingesetzt werden.